titel
aktuelles
knoten
wissen
lesetipps
feuilleton
zwischen
Who is Who
feedback
kontakt




Unsere Suchfunktion:
Hier bitte den Suchbegriff/das Stichwort eingeben und alle Tölt.Knoten Artikel dazu werden angezeigt.




Facebook

22. September – Herbst

Dies ist ein Herbsttag, wie ich keinen sah
Die Luft ist still, als atmete man kaum,
Und dennoch fallen raschelnd, fern und nah,
Die schönsten Früchte ab von jedem Baum.
O stört sie nicht, die Feier der Natur!
Dies ist die Lese, die sie selber hält,
Denn heute löst sich von den Zweigen nur,
Was vor dem milden Strahl der Sonne fällt.
Friedrich Hebbel
(1852)

Aber vielleicht müssen wir uns jetzt doch um die bunten Blätter kümmern – wenn sie auf unsere Pferdeweiden fallen?
Eine Leserfrage zum Umgang mit
Laub auf der Pferdeweide – beantwortet von Ingolf Bender


16. September

Abschied
von Paul A. Stecken – einem der letzten großen Reiter alter Schule.
Er verstarb in seiner Heimatstadt Münster am 15. September im Alter von 100 Jahren und hat uns weit mehr hinterlassen als den immer wieder zitierten Satz: "Gutes Reiten reicht."
Seine Ansichten und Erinnerungen, aufgeschrieben in
BEMERKUNGEN UND ZUSAMMENHÄNGE  – einem kleinen Büchlein mit großem Inhalt, mögen uns in unserem Tun und Handeln mit unseren Pferden bestärken.
Es ist ein Schatz, den es zu teilen gilt, was wir an dieser Stelle sehr gerne tun.


7. September


Dr. Reinhard Kaun (© Foto: Astrid Bartl, Retz) – der Autor des folgenden vorzüglichen Gastkommentars bei Propferd.at  – ist auch der Autor des weiter unten stehenden und ebenfalls höchst lesenswerten Beitrags über “Die Lebenszeit von Pferden", den wir Ihnen an dieser Stelle noch einmal sehr ans Herz legen.
Die Gefahr der Verharmlosung – über die typische und atypische Tiergefahr beim Pferd

Mit diesem Artikel im Kopf sollte man "ans Pferd gehen" und einmal mehr Umgang, Vorgehensweise und Equipment auf den Prüfstand stellen.

Das Pferd ist krank?

Immer wieder erreichen uns Anfragen nach Artikeln zu "Gesundheitsfragen".
Deshalb verweisen wir an dieser Stelle auf die von Dr. Christoph Hinterseher
(Tierarzt, Biologe und habil. Privatdozent) für den TK veranstalteten Webinare.
So geht Fortbildung heute. Bequem von zu Hause aus, spannend, umfassend und mit hilfreichen Tipps und alternativ-medizinischen Behandlungsstrategien.
Investieren Sie je drei Zeitstunden in folgende Themenbereiche, Ihr Pferd wird Ihnen dankbar sein.

Ein kurzes kostenloses Reinhören gibt's bei Youtube:
Christoph Hinterseher erklärt "Fieber"

Und das sind unsere Webinare mit



Husten beim Pferd
Symptome und Ursachen verschiedener Hustenerkrankungen (infektiöser und chronischer Husten)
Behandlungsstrategien bei Husten
Herpes-bedingter Husten
bakteriell-infektiöser Husten (Mycoplasmen, Staphylococcen, Streptococcen)
parasitär-bedingter Husten (Lungenwürmer)
COPD-Komplex (COB / RAO)
allergisch-bedingter Husten






Hufrehe – Die Entzündung der Huflederhaut
Was verbirgt sich tatsächlich hinter dieser bekannten Erscheinung der Medizin der Pferde? Hochgradige Lahmheit und starke Schmerzen sind nur zwei Symptome dieser allseits gefürchteten Erkrankung.
Was ist der aktuelle Stand der Wissenschaft? Welche Ursachen liegen zugrunde? Welche Rolle spielen die vielzitierten Metalloproteasen? Gibt es Möglichkeiten der Früherkennung oder sogar der Vorbeugung?
Und vor allem: Was kann ich als Pferdebesitzerin und als Pferdebesitzer wirksam selber tun tun, wenn mein Pferd betroffen ist?





Was tun bei Phlegmone, Mauke, Befall durch Lästlinge (Milben,...)
Das lernen wir in diesem diesem Webinar, denn es geht rund um die Krankheiten der Pferdehaut, natürlich auch um das Sommerekzem.





Alternativ-medizinische Methoden für einen entspannten Silvesterabend
– und natürlich nicht nur an Silvester können unsere Haustiere – Pferd, Hund, Katze... – Angst haben und Stress empfinden. Sie werden staunen, wie Sie sich und Ihren Tieren helfen können!





18. August 2016

Stroh – eine Bildergeschichte von Ingolf Bender

Ingolf Bender hat uns sieben Bilder geschickt – und die wissenswerten Aspekte gleich eingefügt.

Es ist gerade "Strohkaufzeit", also am besten gleich anschauen, lesen – und dann Augen und Nase auf...

 





5.August

...heute überraschen wir nicht nur mit unserem SommerUpdate Teil III, sondern auch mit einem "Österreich-Tag" beim TK, denn beide Gastautoren kommen aus unserem Nachbarland.
Beide sind hochanerkannt und geschätzt und haben uns zwei sehr besondere Artikel geschickt.


Über die Lebenskraft von Pferden – Von Univ. Lektor VR Mag. Dr. Reinhard Kaun
"Der Erhalt der Lebenskraft eines Pferdes bis ins hohe Alter darf nämlich nicht einer kleinen Berufsgruppe überlassen bleiben, sondern muss vielmehr die wichtigste Aufgabe eines Jeden sein, der mit Pferden arbeitet, sei es beruflich, sportlich oder zu seinem Freizeitvergnügen."


  © Augen-Bild Katharina Merther

  

Jeckyll und Heidi
von  Martin Haller
Märchen, Parabel, wahre Begebenheit?
Der Journalist und Autor Martin Haller, Näheres über sein neues Buch im Artikel, beschreibt die Geschichte einer Wandlung, irgendwie lustig und doch ganz schrecklich zugleich – und leider oft genug Relität. So eine "Heidi" ist wohl dem ein oder anderen durchaus bekannt.



Viel Freude an und mit unserem Update, herzliche Grüße und noch einen sehr schönen Sommer!
Ihre/Eure
Barbara Schnabel




Das Pferd kann alles!
von Silke Hembes





Egal in welchem Sattel – Hauptsache er passt! - und bei welcher Gelegenheit – es gibt einige notwendige Dinge zu verstehen, um die Chance zu haben ein guter Reiter zu werden.


Das Pferd kann alles! Keinen Bewegungsablauf, den ein Reiter anfragt, muss er dem Pferd tatsächlich „beibringen“.






Das Pferd kann es längst, wenn der Rucksack oben drauf es nicht daran hindert.
Man beobachte Pferde in artgerechter Haltung innerhalb einer Gruppe und wird dies schnell feststellen.
...der Fehler sitzt fast immer oben drauf!

Und das ist noch nicht mal dramatisch schlimm, solange „der oben drauf“ nicht auf die Idee kommt, ein Pferd für eine nicht gelungene Aktion zu strafen.

Pferde sind tatsächlich so freundlich, uns immer wieder deutlich zu zeigen, dass sie zum Beispiel leider dazu gezwungen sind über die äußere Schulter zu laufen, wenn der Reiter mal wieder innen zieht und der äußere Zügel fehlt...
Und sie sind so nett, uns unsere Fehler – wenn es sein muss, auch 27mal in einer Reiteinheit – immer mit der gleichen Deutlichkeit zu vermitteln.
Doof, wer seinen besten Lehrer – das Pferd – dafür strafen möchte...

















Das klingt jetzt vielleicht etwas demotivierend...
Nun ja, es hat keiner gesagt, dass Reiten einfach ist. Aber – mit einem gerüttelt Maß an Bescheidenheit, Reflexionsfähigkeit und der Lust zu probieren und zu analysieren macht es viel, viel Freude, tat- sächlich ein denkender Reiter zu werden.
Es geht viel weniger darum, WAS ich reite als darum, WIE ich es tue.
Nuno Oliveira wunderte sich einmal, wie sich eigentlich sehr kultivierte Menschen verwandeln können, sobald sie auf dem Pferd sitzen... und er meinte das tatsächlich nicht positiv.
Reitkultur sollen wir anstreben – nicht im Sinne von Höchstleistungsstreben, sondern wir wollen in einem kultivierten, freundlichen Geist an unsere Pferde herangehen – egal ob beim Spazierritt, im Dressurviereck oder in der Ovalbahn, beim Wandern oder auf dem Kutschbock... Ob mit Pferd, Esel oder Muli...






































Die Zeiten der Sklavenhaltung sind vorbei und die Wissenschaft – selbst wenn man persönlich vielleicht noch nicht die Gelegenheit hatte zu lernen, die Stimmungen von Pferden zu erfühlen – zeigt uns durch
Studien und Röntgenaufnahmen, dass Pferde nicht glücklich sein können, wenn sie so benutzt werden, wie es heute leider doch oft noch üblich ist.

Wir haben doch alle einmal angefangen zu reiten, weil wir Pferde lieben! Das sollten wir nie vergessen und es sollte auch immer sichtbar sein.
Lasst uns die Zeit mit unseren Pferden genießen.
Nach bestem Wissen und Gewissen, offen und sie so annehmen, wie sie sind – und nicht, wie irgendjemand sie gerne hätte.
Mit diesen Gedanken wünschen wir einen guten Start in die Woche!

© Text Silke Hembes
Wir danken für die Bilder:
© Jörg Ammann, Horst Brindel, Karen Diehn, Ramona Dünisch, Katrin Phyra, Bjørn Rau und Tanja Stoll
Silke Hembes hat das, was sie für uns in diesem Text – ja nur kurz und plakativ – angesprochen hat, in ihren Büchern aufgeschrieben.
Nachmachbar, nachreitbar, Schritt für Schritt

Mehr Infos mit einem Klick auf die Titelbilder.

Rezensionen:

Der Weg zum guten Reiten
Reiten erschreiten









17. Juli 2016



Der Rückblick auf auf das vom TK am 10. Juli in Nürnberg veranstaltete wunderbare Seminar mit Silke Hembes

Reiten Erschreiten – ein Seminar für Kopf und Körper
von Tatjana Brandes








Wir danken Monica Karl http://www.comic-schilder.de für diese herrliche Zeichnung.
"Wer sich nicht selbst verspotten kann, der ist fürwahr kein ernster Mann."
(Christian Morgenstern, 1871 – 1914)
















Lust auf noch mehr Lesestoff ? Dann stöbern Sie doch einfach unter unseren Menue-Punkten oder nutzen Sie bei speziellen Themenwüschen die Suchfunktion.

















 Hier gibts Informationen zu unseren Autoren.




Immer ganz aktuell informiert mit unserem Newsletter!

Ganz einfach hier bestellen: info(at)toeltknoten.de – Mit dem Betreff Newsletter

Alle Artikel und Bilder auf www.toeltknoten.de unterliegen dem Urheberrecht und dürfen ohne Genehmigung der Autoren und Fotografen nicht – auch nicht auszugsweise – auf anderen Homepages oder in Printmedien weiter veröffentlicht werden.
Eine direkte Verlinkung auf unsere Seite oder gleich auf einender Artikel ist selbstverständlich möglich und wir freuen uns darüber.


Alle unsere Artikel im pdf-Format bleiben ständig online.
Und bilden so inzwischen ein wohl einzigartiges Archiv, in dem mit Hilfe der Suchfunktion – rechts in der Menue-Leiste – in wenigen Sekunden angezeigt wird, was an Tölt.Knoten Artikeln zum gesuchten Thema bereits erschienen ist.

Da natürlich immer mal wieder Fragen offen bleiben, werden wir uns auf jeden Fall bemühen, mit Hilfe unserer Autoren und Experten eine Antwort zu finden.


Wir freuen uns über Anregungen, Wünsche, Fragen, Kritik und natürlich auch über Lob. Schreibt uns einfach.

Alle bisher erschienenen Artikel findet Ihr unter den entsprechenden Menüpunkten. Als pdf zum Lesen, Ausdrucken und Archivieren oder auch mal zum Weiterreichen. Zwischen unseren Umschlagseiten – wahlweise DIN A3 oder DIN A 4 – sind die Artikel bestens aufgehoben.
Aber: Alle Artikel und Bilder auf www.toeltknoten.de unterliegen dem Urheberrecht und dürfen ohne Genehmigung der Autoren und Fotografen nicht – auch nicht auszugsweise – auf anderen Homepages oder in Printmedien weiter veröffentlicht werden.
Das Speichern und Hochladen von Tölt.Knoten-Inhalten auf fremde Internetseiten – auch zur Verlinkung! – ist nicht gestattet.
Die Autoren und Fotografen haben nach dem Presserecht Anspruch auf Honorar
und werden dies bei Zuwiderhandlung umgehend geltend machen.
Gegen eine direkte Verlinkung auf unsere Seite oder auch direkt auf einen der Artikel und das ist durch das pdf Format völlig problemlos – haben wir natürlich nichts einzuwenden und freuen uns darüber.
Sollten Sie Interesse an einer drüber hinausgehenden Nutzung von Tölt.Knoten Inhalten haben, nehmen Sie bitte Kontakt auf unter b.schnabel@toeltknoten.de
 
Unser Banner zum Verlinken gibts im Impressum











   
Unser wissbegieriges Tölt.Knoten Pony
en detail *klick*


Bitte bringt den Tölt.Knoten unter die  Leute, Leute!
Mit unserem Aushang für alle Orte, an denen ein bisschen Tölt.Knoten fehlt:
Im Reiterstübchen Eures Stalles, in Eurem  Reitsportgeschaft oder beim Tierarzt ...

Danke!